Donnerstag, 19. September 2013

Directors cut

Today I would like to show you photos from the past autumn. By styling this outfit, I was happy with the combination that turned out. But afterwards when I saw the photos, I was not very thrilled with the outcome and therefore I have never published this autumn outfit. But I think one should admit one's mistakes and because of that I will show you now the directors cut. 

Heute zeige ich Euch Fotos vom letzten Herbst. Als ich mir das Outfit zusammengestellt habe, war ich mit meiner Kleider- und Accessorieswahl sehr zufrieden. Im Nachhinein war ich überhaupt nicht mehr begeistert und habe daher die Fotos bis jetzt nie veröffentlicht. Momentan schwanke ich immer mal wieder hin und her, ob ich die Farbzusammenstellung gelungen finden soll oder nicht. Aber da Geschmäcker verschieden sind und man auch zu seinen Fehlern stehen sollte, zeige ich Euch die Fotos, die beinahe dem Directors cut zum Opfer gefallen wären.  :-)


 



Jacket: Chloé
Skirt: Bershka
Shoes: Zara
Bracelet: Mulberry
Pochette: LV



Kommentare:

  1. Ich weiß gar nicht was Du hast - ich finde das sehr mutig, was die Schuhe angeht. Aber schlecht? Nein!
    Der Titel dieses Blog-Posts ist aber super gewählt ;-)
    Ganz liebe Grüße :-)

    AntwortenLöschen
  2. Im Moment finde ich das Outfit wieder ganz gut. Und die Schuhe habe ich passend zu den Rosenohrringen gewählt. :-)
    Ich glaube ich habe noch einen lustigen Titel für einer der nächsten Posts in petto... Demnächst kommt shooting fun!
    LG
    J.

    AntwortenLöschen

Thanks for your comment!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...